Aktuelles

Gottesdienste

Derzeit sind keine Einträge vorhanden.

Adventsfenster vom 23.12.2020

Es ist bald heilige Weihnacht! Die ewige Zukunft ist in unsere Zeit gekommen.

Ihr Glanz blendet noch, so dass wir meine, es sei Nacht. Aber auf jeden Fall ist es eine selige Nacht, eine Nacht, die schon durchwärmt ist und durchlichtet, die schön ist, heimlich und bergend durch den ewigen Tag, den sie in ihrem dunklen Schoß trägt. Es ist stille, heilige Nacht. Für uns aber nur, wen wir die heilige Stille dieser Nacht in unseren inneren Menschen hineinlassen, wenn auch unser Herz „einsam wacht“. Lauschen wir der unsagbaren Melodie, die im Schweigen dieser Nacht ertönt. Die stille und einsame Seele singt hier dem Gott des Herzens ihr leisestes und innigstes Lied. Und sie kann vertrauen, dass er es hört. Denn dieses Lied muss den geliebten Gott nicht mehr jenseits der Sterne in jenem unzugänglichen Licht suchen, das er bewohnt und dessentwegen ihn keiner sieht.

Weil Weihnachten ist, weil das Wort Fleisch wurde, darum ist Gott nahe, und das leiseste Wort in der stillsten Kammer des Herzens, das Wort der Liebe findet sein Ohr und sein Herz. Und der bei sich selbst Eingekehrte vernimmt in dieser nächtlichen Stille in der Tiefe des Herzens Gottes leises Wort der Liebe. Man muss ruhig sein, die Nacht nicht fürchten, schweigen. Sonst hört man nichts. Denn das Letzte wird nur im Schweigen der Nacht gesagt, seit durch des Wortes gnadenvolle Ankunft in unserer Nacht des Lebens Weihnacht, heilige Nacht, stille Nacht geworden ist.

Karl Rahner 

Adventsfenster vom 21. Dezember

Adventsfenster vom 15. Dezember

Adventsfenster vom 14. Dezember

Adventfenster vom 12. Dezember

Adventfenster vom 11. Dezember 2020

Adventfenster vom 10. Dezember 2020

Adventfenster vom 9. Dezember 2020

Adventfenster vom 8. Dezember 2020

Adventfenster vom 7. Dezember 2020

Adventfenster vom 6. Dezember 2020

Adventfenster vom 5. Dezember 2020

Adventfenster vom 4. Dezember 2020

Advent ist Licht

Nein, die Wahrheit ist
Dass es draußen dunkel ist
Ich glaube nicht
Dass ich durch die vielen Kerzen fröhlicher werde
Es ist doch so
Advent ist nur das Warten auf Geschenke
Ich kann nicht sagen
Dass diese Zeit etwas Besonderes ist
Es ist doch ganz klar
Nichts ändert sich
Ich würde lügen, wenn ich behaupte
Ich warte gerne
Nein
Am liebsten würde ich schon heute mein Weihnachtsgeschenk haben!

Und nun lies bitte den Text von Unten nach oben!

(Jurgita Aniunaite-Ott)

Adventfenster vom 3. Dezember 2020

Die Kerze von Monika Liedler

 

Eine Kerze durchbricht die Dunkelheit.

Weit leuchtet das Licht

Ein Tropfen Wasser tränkt die Trockenheit

Weit sieht man das Grün.

Ein Kind durchbricht die Einsamkeit.

Weit klingt das Lachen.

Viele Kerzen, viele Tropfen, viele Kinder.

Wie hell wird unsere Welt.

Adventfenster vom 2. Dezember 2020

Adventfenster vom 1. Dezember 2020

„In jener Gegend lagerten Hirten auf freiem Feld und hielten Nachtwache bei ihrer Herde. Da trat der Engel des Herrn zu ihnen und der Glanz des Herrn umstrahlte sie. Sie fürchteten sich sehr, der Engel aber sagte zu ihnen: Fürchtet euch nicht, denn ich verkünde euch eine große Freude, die dem ganzen Volk zuteil werden soll: Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren; er ist der Messias, der Herr. Und das soll euch als Zeichen dienen: Ihr werdet ein Kind finden, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt.“ (Lukasevangelium)

 

Das Bild befindet sich im Schaukasten des Montessori-Kinderhauses